Dressurtraining auf der Hangbahn



...

Dauer: 09:52 Minuten

http://storage.pferdiathek.tv/video/image/big/200600-3_hangbahn_biig.jpg 2016-06-26T00:00:00+02:00

Aus der DVD: Hangbahntraining


Kurd Albrecht von Ziegner trainiert Reiter und Pferde aller Disziplinen an der sogenannten Hangbahn. Bergauf und bergab und zwischen Bäumen hindurch – das kräftigt die Muskulatur des Pferdes und fördert seine Balance. 

Die Trakehnerstute des Reitmeisters war zuvor häufig nervös und „heiß“, manchmal ein bisschen zu temperamentvoll. Durch das Hangbahntraining hat sie nicht nur wichtige Muskeln aufgebaut, sondern wurde auch ausgeglichener und ruhiger.

Schwungvolles Bergaufreiten in Dehnungshaltung lässt die Stute kräftig abfussen und trainiert die Schubkraft. Ausbalanciertes Bergab führt fast von alleine zur versammelnden Arbeit und verbessert die Tragkraft des Pferdes.

Das Video zeigt mögliche Übungen für Dressurpferde am Hang, wie zum Beispiel die große Acht um Bäume herum mit fliegendem Galoppwechsel in der Mitte.

Themen: Hangbahntraining, Dressurreiten, Losgelassenheit, Dehnungshaltung, Versammlung


Die komplette DVD

Hangbahn-Training

ist erhältlich im pferdia tv Shop.

Kurd Albrecht von Ziegner

Kurd Albrecht v. Ziegner, Jahrgang 1918 und ehem. Kavallerie Offizier, ist bekannt als international erfolgreicher Reiter und Ausbilder in mehreren Disziplinen. Als leidenschaftlicher Vertreter der Klassischen Reitkultur setzt er sich dafür ein, ihre Grundsätze weiterzugeben und zu bewahren. 

> mehr

Videotipps

...

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Mit lösender Arbeit zu innerer und äußerer Losgelassenheit

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Ausbildung an der Hand Teil 3: Piaffe

Karin Hess-Müller

Die Piaffe verlangt ein hohes Maß an Versammlung und Feinabstimmung zwischen Mensch und Pferd. Vom Boden aus lässt sich diese Lektion stressfrei und mit Leichtigkeit erarbeiten und für das Training unterm Sattel vorbereiten.

Dauer: 18:00 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Erste Ausbildungsschritte der jungen Remonte

Anja Beran

Durch systematische und pferdegerechte Ausbildung kann von Anfang an vermieden werden, dass die Remonte viel falsch macht. Anja Beran und ihr Team geben Einblicke in die Arbeit mit jungen Pferden – vom ersten Anlongieren bis zur Gewöhnung an Trense, Sattel und Reiter.

Dauer: 19:29 Minuten

Hier geht es zum Video