Freiarbeit am Boden & Anfänge mit gebissloser Zäumung vom Sattel aus



...

Dauer: 20:06 Minuten

http://storage.pferdiathek.tv/video/image/big/300020-2alizee-froment-biig_neu.jpg 2016-06-12T00:00:00+02:00

Aus der DVD: Alizée Froment - Vom Zauber der Dressur


Die französische Dressurreiterin Alizée Froment hat auch den Sohn ihres Erfolgspferdes Mistral du Coussoul ausgebildet. Sultan hat seinen eigenen Kopf und ist das genaue Gegenteil seines Vaters. Für Alizée Froment war seine Ausbildung eine Herausforderung, durch die sie jedoch auch die Bodenarbeit und Freiheitsdressur für sich entdeckte. In diesem Video demonstriert die Französin wie es ihr gelang, einen neuen Weg der Ausbildung für sich und Sultan zu finden und welche Erkenntnisse dafür grundlegend sind.

Die Arbeit mit ihren Pferden basiert bei Alizée Froment vor allem auf gegenseitigem Vertrauen. Es ist ihr wichtig, das Pferd auch psychologisch zu erfassen und zu verstehen, um die Ausbildungsschritte individuell auf den jeweiligen Charakter abstimmen zu können. Auch beim Reiten mit der gebisslosen Zäumung oder mit dem Halsring geht es darum, Losgelassenheit zu erreichen und gleichzeitig Energie abrufen zu können. 

Bei der Bodenarbeit sind vor allem strikte Regeln und konsequente Hilfengebung ausschlaggebend. Der Ausbilder muss sich in jedem Moment bewusst sein was er vom Pferd abfragen möchte und darf keine Unsicherheiten oder Zweifel zeigen. Das sofortige Halten aus jeder Situation auf ein Stimmkommando muss einwandfrei beherrscht werden, bevor weitere Übungen erlernt werden können. Wichtig bei jeder Art von Freiarbeit ist die anhaltende Kontrolle durch den Ausbilder zu jedem Zeitpunkt der Lektionen. Alizée Froment demonstriert wie das gelingt.

Themen: Dressurreiten, gebisslos reiten mit Halsring, Gymnastizierung, Bodenarbeit, Freiheitsdressur, Seitengänge


Die komplette DVD

Alizée Froment - vom Zauber der Dressur

ist erhältlich im pferdia tv Shop.

Alizée Froment

Sie ist eine international bekannte Dressurreiterin und war Nationaltrainerin des französischen Pony-Kaders. Bekannt wurde sie unter anderem durch Show- und Messeauftritte, in denen sie schwere Dressurlektionen lediglich mit Halsring reitet.

> mehr

Videotipps

...

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 2

Anja Beran

In diesem zweiten Teil der Videoreihe wird die Entwicklung des Korrekturpferdes Flamingo zunächst nach knapp drei und noch einmal nach sieben Monaten Ausbildung bei Anja Beran gezeigt. Deutliche Veränderungen sind sichtbar. Manuel Jorge de Oliveira und Dr. Gerd Heuschmann kommentieren wichtige Aspekte der Ausbildung.

Dauer: 13:32 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Grundlegende Arbeit zur Gymnastizierung einer jungen Remonte

Anja Beran

Zusammen mit ihrem Mentor Manuel Jorge de Oliveira und ihrem Team zeigt Anja Beran in diesem Video den Aufbau einer typischen Trainingseinheit und das Erarbeiten der Seitengänge, die dabei helfen das junge Pferd geschmeidig zu machen und es gerade zu richten.

Dauer: 08:25 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 19:09 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 09:15 Minuten

Hier geht es zum Video