Dehnungshaltung: Die Biomechanik des "Vorwärts-abwärts"



...

Dauer: 11:10 Minuten

http://storage.pferdiathek.tv/video/image/big/200400-1_biomechanik_dehnung_biig.jpg 2014-11-01T00:00:00+01:00

Aus der DVD: Dehnungshaltung - "Vorwärts-abwärts", aber wie?


Damit der Pferderücken trotz Reiterlast keinen Schaden nimmt, müssen Bauch- und Rückenmuskulatur des Pferdes so aufgebaut werden, dass es das zusätzliche Gewicht bei aufgewölbtem Rücken und locker arbeitender Muskulatur tragen kann. Reinhart Koblitz und die bekannte Physiotherapeutin Helle Katrine Kleven erklären in diesem Video die biomechanischen Zusammenhänge des ‚Vorwärts-abwärts’ und was diese für die Hilfengebung des Reiters bedeuten. Warum zum Beispiel ist es wichtig, wie man treibt? Und was passiert, wenn der Reiter versucht, den Hals des Pferdes nicht durch treibende Hilfen, sondern mit der Hand in die richtige Position zu bringen?

Zum Abschluss demonstriert die international erfolgreiche Dressurreiterin Uta Gräf in der praktischen Umsetzung die wichtigsten Kriterien der korrekten Dehnungshaltung.

Themen: Dehnungshaltung, vorwärts-abwärts reiten, Hilfengebung, Biomechanik


Die komplette DVD

Reiten gut erklärt Teil 2: Dehnungshaltung

ist erhältlich im pferdia tv Shop.

Reinhart Koblitz

Er ist Reitlehrer aus Berufung mit mehr als 30 Jahren Erfahrung. Seine Schüler förderte er in dieser Zeit vom Reitabzeichen bis hin zu größten Turniererfolgen und Championaten (Olympiade).

> mehr

Videotipps

...

Die gelungene Parade Teil 1: Technik und Gefühl

Reinhart Koblitz

Die gelungene Parade ist der Schlüssel zu gutem Reiten und basiert auf dem richtigen Zusammenspiel der Hilfen. Keine andere Lektion wird so oft angewendet und ist gleichzeitig mit so viel Unsicherheit und Unwissen verbunden.

Dauer: 16:05 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Ausbildung an der Hand Teil 3: Piaffe

Karin Hess-Müller

Die Piaffe verlangt ein hohes Maß an Versammlung und Feinabstimmung zwischen Mensch und Pferd. Vom Boden aus lässt sich diese Lektion stressfrei und mit Leichtigkeit erarbeiten und für das Training unterm Sattel vorbereiten.

Dauer: 18:00 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Mit lösender Arbeit zu innerer und äußerer Losgelassenheit

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 19:09 Minuten

Hier geht es zum Video