[Persönlichkeit]

Frage an Ingrid Klimke: Was tun, wenn mein Pferd im Gelände abgeht wie eine Rakete?

von Jeannette Aretz

Datum: 25.04.2016


Was tun, wenn das Pferd im Gelände kopflos davonstürmt? Diese Frage stellte eine Zuschauerin – gute Frage, dachten wir. So haben wir Ingrid Klimke beim Dreh genau das gefragt.

 

Ingrid Klimke Vielseitigkeit pferdiathek

Sogar bei komplett freier Sicht bleibt das Pferd beim Reiter. So soll's sein. Ingrid Klimke mit Königssee. Foto: Inge Vogel

 

 

Sie fragen, Ingrid Klimke antwortet: Das ist die Idee dieser Rubrik im pferdiathek-Magazin. Wir filmen die Antwort, so dass alle Videonachrichten der Reitmeisterin hier im Magazin nach und nach zu finden sind. So haben Sie und all unsere Zuschauer einen direkten Draht zu einer Spitzen-Ausbilderin.

In der vorherigen Videonachricht erklärte sie zum Beispiel einer Zuschauerin, was zu tun ist, wenn sich das Pferd heraushebt, eine der beliebtesten Videonachrichten ist diejenige, in der sie erklärt, was jeder für einen geschmeidigen Reitersitz à la Klimke alles tun kann.   

Die heutige Frage wurde von Tamara über facebook gestellt. Sie erzählt Ingrid Klimke in einer persönlichen Nachricht von sich und ihrem Reitbeteiligungs-Pferd:

"Ich, 15 Jahre, habe seit 2 Jahren eine Reitbeteiligung. Sie ist ein Isländer und rennt sehr gerne im Gelände. Das wird aber oft zum Problem, da sie sich nicht mehr händeln lässt... vor allem im Galopp. Ich wollte Sie nun fragen, ob Sie eventuell einen Tipp für mich haben, um ihr das abzugewöhnen bzw. es zu schaffen, dass sie nicht wie eine Rakete los schießt!"

Also: 

 

"Was kann ich tun, wenn mein Pferd im Gelände los schießt wie eine Rakete?"

 

Hier im Video antwortet ihr Ingrid Klimke:

 

 

Die Tipps aus dem Video noch mal zum Nachlesen, Notieren und Nachmachen:

 

Grundlagen daheim auf dem Platz schaffen:

  • Halsring mit ins Training daheim einbeziehen, event. Martingal
  • Im Galopp Übergänge üben: zulegen, einfangen, durchparieren zum Trab, zum Halt 
  • Stimmhilfe dazunehmen


    Im Gelände:
  • Nie alleine ausreiten!
  • ruhiges Führpferd, das sicher nicht schlägt, mitnehmen ins Gelände
  • zwei Pferdelängen Abstand hinter dem Führpferd einhalten
  • zunächst nur Schritt und Trab reiten
  • wird es schneller im Trab: Durchparieren zum Schritt oder Stand
  • Konsequenz! Jede Anfrage vom Pferd, schneller traben zu wollen, soll mit Durchparieren beantwortet werden
  • klappt das? Dann angaloppieren
  • ruhiger Galopp hinter dem Führpferd
  • klappt das? Dann abwechselnd hinter und neben dem Führpferd reiten
  • Falls es doch zum Losschießen kommt: Abwenden, auf einem großen Zirkel reiten, am besten auf freier Wiese, diesen immer kleiner werden lassen

 

Viel Spaß beim Ausprobieren & Üben! 

  

  

Besser Reiten, FN-Verlag


Passend zum Thema

...

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Just Paul Folge 1: Erstes Training mit Paul Stecken

Ingrid Klimke

Verfolgen Sie in dieser Filmserie die Entwicklung des jungen Dressurpferdes „Just Paul“ während seiner ersten beiden Ausbildungsjahre bei Ingrid Klimke!

Dauer: 23:13 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Ingrid Klimke arbeitet mit Dante an S-Lektionen auf Kandare

Ingrid Klimke

Die Gewöhnung an die Kandare ist ein wichtiger Bestandteil des Trainings auf dem Weg zu den höheren Klassen. Neben den Seitengängen zeigt Ingrid in diesem Video vorbereitende Arbeit für Pirouetten und Serienwechsel.

Dauer: 12:35 Minuten

Hier geht es zum Video



zurück zur Übersicht

Videotipps

...

Die gelungene Parade Teil 1: Technik und Gefühl

Reinhart Koblitz

Die gelungene Parade ist der Schlüssel zu gutem Reiten und basiert auf dem richtigen Zusammenspiel der Hilfen. Keine andere Lektion wird so oft angewendet und ist gleichzeitig mit so viel Unsicherheit und Unwissen verbunden.

Dauer: 16:05 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Grundlegende Arbeit zur Gymnastizierung einer jungen Remonte

Anja Beran

Zusammen mit ihrem Mentor Manuel Jorge de Oliveira und ihrem Team zeigt Anja Beran in diesem Video den Aufbau einer typischen Trainingseinheit und das Erarbeiten der Seitengänge, die dabei helfen das junge Pferd geschmeidig zu machen und es gerade zu richten.

Dauer: 08:25 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Die Schule der Légèreté Teil 2: Longieren als wichtiger Teil der Ausbildung

Philippe Karl

Das Longieren ist für Philippe Karl nicht nur eine Art sein Pferd aufzuwärmen und zu lösen, es ist vielmehr eine gute Möglichkeit es an die Hilfen zu gewöhnen und zu gymnastizieren. Hilfszügel und starres „in-der-Runde-gehen“ lehnt er ab.

Dauer: 07:28 Minuten

Hier geht es zum Video

Wolfgang Marlie, Kosmos

PM der Deutschen Reiterlichen Vereinigung

Pferdebild