[Spezialwissen]

Weshalb wir Reiter für Afrika unterstützten

von Jeannette Aretz

Datum: 06.12.2016


Nikolaustag! Für uns die Gelegenheit, mal zu erzählen, warum wir das soziale Projekt von Uta Gräf unterstützen. Es heißt Reiter für Afrika. Mit Film - denn wir haben uns das auch schon mal vor Ort in Tansania angesehen. 

 

Reiter für Afrika  pferdiathek

Das Living water childrens center - gebaut von Reiter für Afrika.  Foto: Friederike Heidenhof

 

Über den Tellerrand schauen, das ist etwas, das viele guten Ausbilder auszeichnet. Unvoreingenommen gucken, was andere so machen und abwägen, ob es sinnvoll wäre, davon etwas ins Training zu integrieren. 

 

Heute ist Nikolaustag, und daher wollen wir hier im pferdiathek-Magazin noch weiter über den Tellerrand schauen. Denn so einige Pferdeleute machen jenseits der Vierbeiner Dinge, die wirklich unterstützenswert sind. 

 

Das Projekt „Reiter für Afrika“ ist so etwas. 

 

„Das, was wir tun, ist aktive Fluchtprävention!" sagt Friederike Heidenhof, die Gründerin der Aktion. Meint: In armen Ländern Perspektiven möglich machen. In ihrem Fall ist das Tansania. Sie kann von Kindern erzählen, die sie einst mit glasigem Blick in Wellblechhütten sitzen sah, die nicht wussten, woher die nächste Mahlzeit kommen sollte. Und die inzwischen eine Ausbildung absolviert haben, als Lehrer in der Grundschule ihres Projektes arbeiten. Weil sie aufgefangen wurden. Weil sie über Reiter für Afrika ein Zuhause, regelmäßiges Essen, Ansprache und eine Ausbildung erhalten haben.

 

Was hat das alles mit Pferden zu tun?

 

Nun, die Gründerin von Reiter für Afrika und Partnerschaft für Afrika (zwei Namen, ein Verein) ist Friederike von Heidenhof, die Co-Autorin und Freundin von Uta Gräf. 

 

Gräf pferdiathek Unterstützt seit Jahren das Projekt: Uta Gäf.
Gräf pferdiathekJeder Euro hilft. 

 

 

Ihr Pferd ist auch in einigen Direkt-am-Viereck-Filmen zu sehen, es ist Lawrence, der große Fuchs. Und wenn  man jemanden kennt, der so ein Projekt vorantreibt, mit aller Energie, dann fühlt sich das einfach anders an. Alle Verwaltungskosten werden über Ehrenamtler und Vorstandsmitglieder abgefangen, und zwar „von der Briefmarke über den Flyer bis zum Flug!“. Alle Einnahmen gehen direkt an die Kinder. An ein Waisenhaus, eine Grundschule, an Behinderte und im Moment in den Bau einer weiterführenden Schule. 

 

 

Reiter für Afrika  pferdiathek

Friederike Heidenhof und Uta Gräf

 

Viele Unternehmen in der Pferdeszene unterstützen diese Initiative. Durch Patenschaften oder Spenden. Uta Gräf und ihr Mann Stefan Schneider in aller erster Reihe, außerdem Reitsportmode-Hersteller, Verbände und andere Reiter. Es kommt aber auf jede kleine Summe an – „Ich muss um jede 20 Euro kämpfen“, sagt Friederike Heidenhof. Sehr hilfreich sind auch Spendenaktionen von Vereinen und Stallgemeinschaften.

 

 

Elisabeth Vogel, die im Familienunternehmen pferdia tv fürs Marketing zuständig ist, arbeitete eine zeitlang auch in Friederike Heidenhofs Projekt in Tansania. Sie konnte sich mit eigenen Augen davon überzeugen, dass hier gute Arbeit geleistet wird. Hier sind einige Filmaussschnitte, die sie von dort mitbrachte:  

 

 

Dieser Artikel ist ein Beitrag zur Aktion „Bloggerparade Reiter für Afrika“. Was andere Onlinemagazine und Blogger dazu geschrieben haben, ist hier nachzulesen. 

 

 

  

  

fn Praxishandbuch


Passend zum Thema

...

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Das 6-Punkte Übungs- und Aufwärmprogramm im Sattel

Eckart Meyners

Ruckende Hände, Probleme beim Aussitzen oder eine unruhige Schenkellage müssen nicht sein. Bewegungsexperte Eckart Meyners hat das 6-Punkte Übungs- und Aufwärmprogramm im Sattel entwickelt, mit dem Reiter sich vom Pferd aus optimal auf die Trainingseinheit vorbereiten können.

Dauer: 17:01 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Dressurreiten mit Begeisterung Teil 1: Feines Reiten beginnt im Kopf

Uta Gräf

Harmonisches Reiten und eine feine Hilfengebung beginnen im Kopf. Jederzeit „pro Pferd“ zu denken, den Partner Pferd zu motivieren und Spaß an der gemeinsamen Arbeit zu haben, sind für Uta Gräf die Voraussetzungen für gegenseitiges Vertrauen, feines Reiten und Erfolg auf dem Turnier.

Dauer: 13:41 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Dressurreiten mit Begeisterung Teil 2: Pferde motivieren – Motivation erhalten

Uta Gräf

Um dem Pferd Freude an der gemeinsamen Arbeit zu vermitteln, ist es wichtig, das Training individuell auf jedes Pferd anzupassen. Uta Gräf zeigt mit dem 6-jährigen Damon Jerome NRW und dem 12-jährigen Hengst Le Noir, worauf sie im Training achtet, um junge Pferde gar nicht erst zu demotivieren und die Motivation des erfahrenen Pferdes zu erhalten.

Dauer: 21:54 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Dressurreiten mit Begeisterung Teil 3: Leistungsgerechte Förderung mit feinen Hilfen

Uta Gräf

Für Uta Gräf geht die leistungsgerechte Förderung einher mit dem Bestreben, ihre Hilfen immer weiter zu verfeinern. Bereits beim jungen Pferd nimmt sich die Ausbilderin genug Zeit, um eine feine Anlehnung an die Reiterhand herzustellen. Dies kommt ihr dann bei der weiteren Ausbildung zugute und es resultiert daraus eine Kommunikation über fast unsichtbare Hilfen.

Dauer: 15:31 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Dressurtraining auf der Hangbahn

Kurd Albrecht von Ziegner

Das Hangbahntraining ist für Dressurpferde genauso sinnvoll und hilfreich wie für Spring- und Vielseitigkeitspferde. Durch das ständige Bergauf und Bergab werden Bauch- und Rückenmuskulatur gekräftigt, sowie Schub- und Tragkraft gefördert. Einzelne Dressurlektionen können wunderbar in das Hangbahntraining eingebaut werden.

Dauer: 09:52 Minuten

Hier geht es zum Video



zurück zur Übersicht

Videotipps

...

Sichere Linienführung im Parcours: Distanzen erkennen & richtig taxieren

Karsten Huck

Eine der Herausforderungen beim Springen eines Parcours ist die sichere Linienführung zwischen den Hindernissen. Um jeden Sprung erfolgreich zu meistern, müssen Wendungen korrekt geritten, Distanzen erkannt und der richtige Rhythmus gefunden werden.

Dauer: 14:02 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Dressurreiten mit Begeisterung Teil 4: Grundlagen für feines Reiten - Haltung, Fütterung und Erziehung

Stefan Schneider

Für Uta Gräf und ihren Mann Stefan Schneider ist feines Reiten nicht nur eine Frage der Reittechnik, sondern vielmehr das Ergebnis des „Gesamtpakets“ aus pferdegerechter Haltung, Fütterung und Training. Turnierpferde in der Herde auf der Koppel sind eher ungewöhnlich, und auch das Reiten ohne normale Halle im Sommer wie im Winter eher selten. Das Ausbildungskonzept von Uta Gräf beinhaltet diese und noch weitere Faktoren, die in diesem Film gezeigt werden.

Dauer: 20:13 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Fliegende Wechsel und Pirouetten verbessern

Uta Gräf

Anhand ihres 11-jährigen Wallachs Lawrence erklärt Uta Gräf, wie man bei einem Pferd, das die Lektionen schon gut beherrscht, die Qualität der Ausführung noch weiter verbessern kann. Lawrence´ fliegende Wechsel werden im Verlauf der Arbeitseinheit deutlich größer und ausdrucksvoller und in den Pirouetten zeigt er mehr Lastaufnahme und Durchsprung.

Dauer: 10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Gelände- und Hindernisfahren mit dem Vierspänner

Tjeerd Velstra

Das Gelände- und Hindernisfahren mit dem Vierspänner erfordert ein hohes Maß an Präzision, Kontrolle und Feingefühl. In diesem Video demonstriert Tjeerd Velstra wie er seinem Gespann im Training zu Hause beibringt, mit Fehlern im Gelände und im Parcours ruhig und gelassen umzugehen, um brenzlichen Situationen vorzubeugen.

Dauer: 15:21 Minuten

Hier geht es zum Video

StGeorg Magazin

PM der Deutschen Reiterlichen Vereinigung

Pferdebild