[Persönlichkeit]

Frage an Ingrid Klimke: Wie gelingen Traversalen?

von Jeannette Aretz

Datum: 06.10.2016


Was tun, wenn Traversalen auf der einen Hand wunderbar funktionieren, auf der anderen Hand aber hölzern und gar nicht einfach zu reiten sind? Ingrid Klimke weiß da Rat. In einer Videonachricht erklärt die Reitmeisterin, wie sie vorgehen würde.

 

Ingrid Klimke Traversale pferdiathek

Mit ihrem Jungpferd von Franziskus. Foto: Inge Vogel

 

Diesmal geht es in Ingrid Klimkes Videonachricht um die Arbeit an den Traversalen. Wie immer in dieser Rubrik ist es eine konkrete Leserfrage, die wir an die Reitmeisterin aus Münster weiter gegeben haben.  Wir filmen stets die Antwort, so dass alle Videonachrichten der Reitmeisterin hier im Magazin nach und nach zu finden sind. So haben Sie und all unsere Zuschauer einen direkten Draht zu einer Spitzen-Ausbilderin.

Letztens erzählte Ingrid Klimke zum Beispiel an dieser Stelle, was sie empfiehlt, wenn ein Pferd verweigert. In anderen Videonachrichten erklärte sie zum Beispiel einer Zuschauerin, was zu tun ist, wenn sich das Pferd heraushebt und wie man sein Pferd fleißig am Bein macht. Was unter dem Begriff "Rund Reiten" zu verstehen ist, erklärt sie in diesem Video.

 

Die heutige Frage hat Jennifer gestellt. Ihrem Wallach fallen die Traversalen nach rechts schwer. Deshalb möchte sie wissen:

"Was kann ich tun, damit die Traversale auf beiden Händen gut gelingt?"

 

 

 

Zum Merken, die wichtigsten Infos:

- mit der Schokoladenseite anfangen, hier ist das die linke Seite

- anfangen auf der guten Hand bedeutet: mit Schulterherein und Travers an die Aufgabe herantasten, dann auch tatsächlich Traversalen reiten

- mit diesem guten Gefühl auf die schwierigere Seite wechseln

- nicht zu lange die Rechtstraversale abfragen! 

 

 

 

 

  

Ingrid Klimke Traversale pferdiathek Ingrid Klinke in der Traversale nach links.
Ingrid Klimke Traversale pferdiathekDer hübsche Königssee, den Ingrid Klinke ausbildet.

 

- darauf achten, wie der Übungsablauf auf der schwierigen Hand aufgebaut wird!

- gute Idee z.B.: schwungvolles Schulterherein auf der rechten Hand, daraus hinein in die Traversale

- verliert das Pferd Fluß und Übertritt, dann sofort vorwärts und geradeaus reiten, um Schwung zu  holen

- Alternative: aus dem Schwung heraus in die Traversale

- nicht zu lange auf der schwierigen Hand üben, und es dem Pferd währenddessen angenehm machen

- aufhören, so lange er gut ist! 

 

 

Viel Erfolg! 

  

  


Passend zum Thema

...

Geländetraining mit 5-jährigen Pferden

Ingrid Klimke

Regelmäßiges Training im Gelände fördert Trittsicherheit und Selbstvertrauen der jungen Pferde. Kleine Hindernisse, Bergtraining und die Wassergewöhnung sind auch für Dressurpferde eine sinnvolle Abwechslung.

Dauer: 18:14 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Helios’ Weg zum Dressurpferd Folge 2: Trabarbeit & Traversalen

Uta Gräf

Erleben Sie in dieser Ausbildungsserie, wie die bekannte Dressurreiterin Uta Gräf den 7-jährigen Helios über mehrere Jahre ausbildet. Während dieser Zeit kann der Zuschauer kontinuierliche Fortschritte mitverfolgen. In dieser Folge steht das Erarbeiten und Verbessern der Traversalen auf dem Programm.

Dauer: 09:21 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Die Dressurausbildung Teil 10: Training mit dem reifen M-Pferd

Dr. Reiner Klimke

Halbe Traversalen im Galopp, sicherer fliegender Wechsel, ausdrucksvolle Bewegungen im starken Trab: Anhand von drei unterschiedlichen Pferden erklärt Dr. Reiner Klimke in diesem Video welche Lektionen für das reife M-Pferd entscheidend sind und auf welche Art sie durchgeführt werden sollten, um den Ansprüchen der Klasse gerecht zu werden.

Dauer: 16:09 Minuten

Hier geht es zum Video



zurück zur Übersicht

Videotipps

...

Die Bedeutung der Piaffe Teil 3: Kombination der Piaffe mit anderen Aufgaben

Richard Hinrichs

Durch Kombination mit passenden Übungen kann die Qualität der Piaffe verbessert werden. Die dadurch erhöhte Elastizität des Pferdes wirkt sich wiederum positiv auf das weitere Training und andere Lektionen aus. Außerdem trägt ein so strukturiertes Training dazu bei, das Pferd auch bei anspruchsvoller Arbeit motiviert bei Laune zu halten.

Dauer: 21:09 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Cor de la Bryère – Ein Jahrhundertvererber in Holstein

Jan Tönjes

Der großen Beschälerpersönlichkeit wurde hier ein Denkmal gesetzt. Cor de la Bryère hat wie kein Zweiter das Bild des Holsteiner Pferdes geprägt und ist Begründer einer eigenen Hengstlinie. Der Film dokumentiert die Geschichte dieses besonderen Pferdes.

Dauer: 40:42 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Basiswissen Teil 3: Richtig trensen

Sibylle Wiemer

In diesem Video zeigt die Ausbilderin Sibylle Wiemer, wie man ein Pferd richtig auftrenst und woran man erkennt, ob die Trense dem Pferd passt. Außerdem erklärt sie anhand einiger Beispiele, worin sich verschiedene Reithalfter und Trensengebisse unterscheiden.

Dauer: 19:38 Minuten

Hier geht es zum Video

Kosmos Reiten erschreiten, Silke Hembes

StGeorg Magazin

PM der Deutschen Reiterlichen Vereinigung

Pferdebild