[Persönlichkeit]

Die drei wichtigsten Lehren von Kurd Albrecht von Ziegner

von Jeannette Aretz

Datum: 13.09.2016


pferdiathek ZiegnerKurd Albrecht von Ziegner während des Unterrichts an der Hangbahn im Wald. Fotos: Inge Vogel 

 

Kurd Albrecht von Ziegner zählt zu den Altmeistern, die heute noch die reine Lehre der Heeresdienstvorschrift von 1912 vertreten, die als Vorlage für die ersten Richtlinien diente. Der  Ausbilder, der sich unter anderem mit seinem Hangbahntraining einen Namen gemacht hat, hat sein Wissen in Bücher, Filme und Schriften verpackt. Doch die Essenz des ganzen ist kurz und gut: Es sind drei Lehrsätze. Diese stellen wir heute vor. 

 

1.  Ein Verhältnis zum Pferd entwickeln

In seinen Worten: "Dass man ein Pferd von Herzen gern hat - das geht über, und man wird es zurück bekommen."

 

 

pferdiathek ZiegnerFein zu den Pferden, und konsequentes Motto den Reitern gegenüber: Kurd Albrecht von Ziegner 

 

2. Dem Regelwerk entsprechend ausbilden

In seinen Worten: "Bei der Ausbildung den Regeln entsprechen, so wie wir sie aus der Kavallerie mal gelernt haben, und wie sie in der HdV12 verankert und in den Richtlinien weitergeführt sind."

 

 

 

pferdiathek ZiegnerKurd Albrecht von Ziegner in jungen Jahren zu Pferde. 

 

3. Kein Zwang, keine Unterordnung

In seinen Worten: "Es ist wichtig, dass kein Zwang ausgeübt wird. Es kommt darauf an, die Mitarbeit des Pferdes zu erreichen." Der Mensch soll sich "das Pferd als Partner erwerben", und wenn der Sattel herangetragen wird "soll das Pferd freudig gucken und wiehern, anstelle 'ach Du liebe Zeit' zu denken, und dem Reiter den Hintern zuzudrehen."

 

 pferdiathek ZiegnerSeine Ausbildertätigkeit hatte einen Schwerpunkt in den USA. Dort erschienen auch Bücher, und von Ziegner beeinflusste eine ganze Reitergeneration.

 

 

  

Steile Schulter, kurzer Rücken und Co, FN-Verlag


Passend zum Thema

...

Paul Stecken unterstützt Ingrid Klimke beim Training für eine Dressurpferdeprüfung Klasse L

Ingrid Klimke

Für den 5-jährigen Dresden Mann steht demnächst die Sichtung zum Bundeschampionat an. Ingrid Klimke übt in dieser Trainingseinheit die einzelnen Elemente der bevorstehenden Dressuraufgabe und wird dabei von ihrem Mentor Major Paul Stecken unterstützt.

Dauer: 24:58 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Hangbahntraining mit einem Vielseitigkeitspferd

Kurd Albrecht von Ziegner

Das Reiten am Hang eignet sich als natürliche Gymnastizierung und effektives Training hervorragend für die Ausbildung sowohl junger als auch erfahrenerer Pferde. Vor allem die Trag- und Schubkraft und das sichere Ausbalancieren werden dabei gefordert. Das Video gibt eine Einführung in die Trainingsmethode und demonstriert mögliche Übungen.

Dauer: 15:45 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Das junge Pferd auf der Hangbahn: Losgelassenheit & Dehnungshaltung erarbeiten

Kurd Albrecht von Ziegner

Die Arbeit auf der Hangbahn trägt maßgeblich dazu bei, die Losgelassenheit des jungen Pferdes zu entwickeln. Vor allem das wiederholte Bergaufreiten fördert eine korrekte Dehnungshaltung. Kurd Albrecht von Ziegner erklärt in diesem Video worauf beim ersten Training zu achten ist.

Dauer: 10:05 Minuten

Hier geht es zum Video



zurück zur Übersicht

Videotipps

...

Beugearbeit zur Verbesserung der Tragkraft

Olaf Müller

Durch ihren langen Rücken hat die 8-jährige Stute, Maiglöckchen, bessere Voraussetzungen für die Schub- als für die Tragkraft. Ausbilder Olaf Müller arbeitet in diesem Video an Übungen, mit denen das Beugen und Lastaufnehmen der Hinterhand verbessert werden kann.

Dauer: 14:27 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Cor de la Bryère – Ein Jahrhundertvererber in Holstein

Jan Tönjes

Der großen Beschälerpersönlichkeit wurde hier ein Denkmal gesetzt. Cor de la Bryère hat wie kein Zweiter das Bild des Holsteiner Pferdes geprägt und ist Begründer einer eigenen Hengstlinie. Der Film dokumentiert die Geschichte dieses besonderen Pferdes.

Dauer: 40:42 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Anlehnung Folge 2: Anlehnung & Aufrichtung jederzeit selbst bestimmen können

Uta Gräf

Beim Training mit dem 5-jährigen Wallach Sir Hugo ist deutlich zu sehen, wie sich über die Anlehnung auch Takt und Losgelassenheit noch weiter verbessern und der Trab aufgrund der verbesserten Anlehnung elastischer wird. Mit dem fertig ausgebildeten Grand-Prix-Pferd Lawrence gibt Uta Gräf lehrreiche Einblicke in den täglichen „Feinschliff“ an Anlehnung und Aufrichtung.

Dauer: 12:39 Minuten

Hier geht es zum Video

Kosmos Reiten erschreiten, Silke Hembes

StGeorg Magazin

PM der Deutschen Reiterlichen Vereinigung

Pferdebild