Frage an Ingrid Klimke: Warum nutzen Sie Schnurgurte?

von Jeannette Aretz

Datum: 06.06.2016


Weshalb nutzen Sie eigentlich diese traditionellen Gurte, und keine modernen Kurzgurte oder Neoprengurte? Diese Frage stellte eine Zuschauerin – gute Frage, dachten wir. So haben wir Ingrid Klimke beim Dreh genau das gefragt.

 

Ingrid Klimke Vielseitigkeit pferdiathek

Hier kann man ihn gut erkennen, den traditionellen Schnurgurt, den Ingrid Klimke gern verwendet. Foto: Inge Vogel

 

Sie fragen, Ingrid Klimke antwortet: Das ist die Idee dieser Rubrik im pferdiathek-Magazin. Wir filmen die Antwort, so dass alle Videonachrichten der Reitmeisterin hier im Magazin nach und nach zu finden sind. So haben Sie und all unsere Zuschauer einen direkten Draht zu einer Spitzen-Ausbilderin.

In anderen Videonachrichten erklärte sie zum Beispiel einer Zuschauerin, was zu tun ist, wenn sich das Pferd heraushebt, eine der beliebtesten Videonachrichten ist diejenige, in der sie erklärt, was jeder für einen geschmeidigen Reitersitz à la Klimke alles tun kann.   

Die heutige Frage wurde von Melina Braun gestellt.

"Warum nutzen Sie Schnurgurte?"

Ingrid Klimke erklärt:  

 

 

Es gibt also mehrere Vorteile:

- Nähe zum Pferderücken durch den flachen Sattel

- weniger Herunterbeugen beim Nachgurten

- kein Risiko, zu stramm nachzugurten

- kein Problem mit Scheuerstellen

 

Also: Ingrid Klimke sagt, einen besseren Gurt gibt es für sie nicht! 

  

  

Arbeit an der Hand, FN-Verlag


Passend zum Thema

...

Ingrid Klimke arbeitet mit Reitschülerin Marie an der Dressuraufgabe einer CIC** Prüfung

Ingrid Klimke

Jarome und Marie konnten bereits einige Erfolge auf Vielseitigkeitsturnieren erzielen. In dieser Trainingseinheit mit Olympiasiegerin Ingrid Klimke arbeiten die beiden an der Trabtour der nächsten Vielseitigkeits-Dressur auf M-Niveau.

Dauer: 12:47 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Ingrid Klimke arbeitet mit Dante an S-Lektionen auf Kandare

Ingrid Klimke

Die Gewöhnung an die Kandare ist ein wichtiger Bestandteil des Trainings auf dem Weg zu den höheren Klassen. Neben den Seitengängen zeigt Ingrid in diesem Video vorbereitende Arbeit für Pirouetten und Serienwechsel.

Dauer: 12:35 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Die Dressurausbildung Teil 5: Förderung von Durchlässigkeit und Geraderichtung

Dr. Reiner Klimke

Die Lektionen der Klasse L festigen, die Durchlässigkeit verbessern und die Geraderichtung fördern: In diesem Video erklärt und kommentiert die Dressurlegende Dr. Reiner Klimke die Ausbildungsstunde eines fertigen L-Pferdes, das auf Kandare geritten wird.

Dauer: 09:51 Minuten

Hier geht es zum Video



zurück zur Übersicht

Videotipps

...

Ausbildung an der Hand Teil 1: Basisübungen

Karin Hess-Müller

Durch die Arbeit an der Hand können viele Lektionen mühelos und stressfrei unabhängig von Alter und Ausbildungsstand des Pferdes vorbereitet und erlernt werden. Das schafft Abwechslung, motiviert und vertieft die Kommunikation zwischen Mensch und Pferd.

Dauer: 20:30 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Aufwärm- & Lockerungsübungen im Sattel: Vorher – Nachher

Eckart Meyners

In diesem Video sehen Sie eine praktische Anwendung des 6-Punkte-Programms im Sattel. Die Pferdewirtin und Redakteurin Kerstin Niemann probiert die Übungen von Eckart Meyners während einer Trainingseinheit aus, um damit verschiedene Aspekte ihres Sitzes zu verbessern.

Dauer: 20:41 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Die Dressurausbildung Teil 1: Aus der Grundausbildung des jungen Pferdes

Dr. Reiner Klimke

Der erfolgreichste Dressurreiter der Welt, Dr. Reiner Klimke, erklärt und demonstriert in dieser Videoreihe die korrekte Ausbildung von Pferden nach den klassischen Grundsätzen - ein Thema heute aktueller und wichtiger denn je, auch wenn die Videotechnik inzwischen weiter ist.

Dauer: 18:15 Minuten

Hier geht es zum Video

PM der Deutschen Reiterlichen Vereinigung

Pferdebild