David de Wispelaere

...
...
...

...

Reiter & Ausbilder der Klassischen Dressur

Schwerpunkt: Klassische Dressur

„Dressur ist kein Krafttraining, sondern ein Tanz und mein Pferd sollte kein Sklave sein, sondern mein Partner.“


Er hat viele Pferde bis Grand Prix Niveau ausgebildet und erfolgreich in den USA und Europa vorgestellt. Der 1961 in New York geborene David de Wispelaere hat bei Reitgrößen wie Robert Dover, Gabriella Grillo, Dr. Reiner Klimke, Herbert Rehbein und Arthur Kottas-Heldenberg gelernt. Heute widmet er sich vor allem der Pferdeausbildung und dem Unterrichten.

Als junger Reiter überzeugte er in allen Sparten der Reiterei; war regionaler Champion im Stilspringen und im Westernreiten. Seine wahre Berufung fand er aber schließlich in der klassischen Dressur.

Mit seiner Hannoveranerstute "Daktari" gewann er 1988 den Grand Prix in Devon, Pennsylvania (in den USA vergleichbar mit dem CHIO, Aachen in Deutschland). Neben Dressurturnieren nahm er an Barockquadrillen in der Gegend um Massachussets teil und erweiterte diese Leidenschaft mit späteren Engagements in Europa. Unter anderem ritt er in Aufführungen anlässlich der Salzburger Festspiele und nahm an Quadrillen in Kassel und Graz teil.

Immer wieder verbrachte er längere Aufenthalte in Europa, wo er mit bekannten Größen der Reitkunst trainierte. Die Bekanntschaft mit Arthur Kottas-Heldenberg führte schließlich auch zu einer engeren Beschäftigung mit den Barockpferderassen, und so war er einer der ersten professionellen Dressurausbilder, der spanische Pferde in die USA importierte.

2010 erwarb David de Wispelaere eine Anlage in Belgien in der Nähe von Aachen, auf der er mehrere Jahre erfolgreich einen Dressur- und Ausbildungsstall betrieb. Mittlerweile ist er mit seinen Pferden zurück in die USA gezogen.

Das Dressurreiten setzt David de Wispelaere mit der Gesunderhaltung des Pferdes gleich. Er lehrt seine Schüler die feine Hilfengebung und stellt das Verständnis für das Wesen des Pferdes in den Mittelpunkt seiner Trainingseinheiten. Beginnend bei der Erziehung im Fohlenalter erschafft er eine pferdegerechte, gesunde und vertrauensvolle Ausbildungsweise basierend auf den Grundsätzen der Klassischen Dressur.

Die Grundelemente der Philosophie David de Wispelaeres sind Wissen, Geduld, Selbstsicherheit und Vertrauen – nach diesen Werten lebt und lehrt er auch in seinem Dressurstall in den USA sowie in weltweit stattfindenden Seminaren.

Mehr zu David de Wispeleare findest du auf seiner Homepage.

Videotipps

...

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 2

Anja Beran

In diesem zweiten Teil der Videoreihe wird die Entwicklung des Korrekturpferdes Flamingo zunächst nach knapp drei und noch einmal nach sieben Monaten Ausbildung bei Anja Beran gezeigt. Deutliche Veränderungen sind sichtbar. Manuel Jorge de Oliveira und Dr. Gerd Heuschmann kommentieren wichtige Aspekte der Ausbildung.

Dauer: 13:32 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Erste Ausbildungsschritte der jungen Remonte

Anja Beran

Durch systematische und pferdegerechte Ausbildung kann von Anfang an vermieden werden, dass die Remonte viel falsch macht. Anja Beran und ihr Team geben Einblicke in die Arbeit mit jungen Pferden – vom ersten Anlongieren bis zur Gewöhnung an Trense, Sattel und Reiter.

Dauer: 19:29 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

...

Schwung entwickeln und verbessern

Ingrid Klimke

Unterstützt von ihrem Mentor Major Paul Stecken arbeitet Ingrid Klimke die 4-jährige Trakehner Stute Eternity nach klassischen Grundsätzen. Auch Eternitys erster Turnierstart wird gezeigt, bei dem sich die Stute bewundernswert reell ausgebildet präsentiert.

Dauer: 20:01 Minuten

Hier geht es zum Video


Videos von David de Wispelaere

...

Mit Biegung und diagonalen Hilfen zur besseren Balance und Anlehnung

David de Wispelaere

Wie viele junge Pferde hat die 5-jährige Fianesse noch ab und zu Schwierigkeiten sich unterm Reiter auszubalancieren und neigt dann dazu, sich auf die Vorhand zu stützen. David de Wispelaere zeigt in diesem Video mit welchen Übungen und Maßnahmen die Balance eines Pferdes verbessert werden kann.

Dauer: 14:55 min

Hier geht es zum Video

...

Zurück zur Basis: Wenn Losgelassenheit & Durchlässigkeit in schweren Lektionen verloren gehen

David de Wispelaere

Der 10-jährige PRE-Hengst Ultimado hat Lektionen wie Piaffe und fliegende Galoppwechsel als Kunststücke gelernt. Das heißt allerdings nicht, dass er diese auch korrekt an den Hilfen stehend, über den Rücken schwingend und mit aktiver Hinterhand ausführt. David de Wispelaere zeigt, wie er mit grundlegender Basisarbeit die Reaktion auf feine Hilfengebung in schwierigen Lektionen Schritt für Schritt korrigiert.

Dauer: 24:40 min

Hier geht es zum Video

...

Junge Pferde behutsam ausbilden: Lösende Arbeit, Fleiß entwickeln, Selbsthaltung

David de Wispelaere

Junge Pferde schonend und geduldig ausbilden, ihnen Sicherheit geben und sie in korrekter Haltung über den Rücken reiten - David de Wispelaere demonstriert in diesem Video Grundsätze seiner an jedes Pferd individuell angepassten Ausbildungsweise.

Dauer: 15:23 min

Hier geht es zum Video

...

Leichtigkeit & Selbsthaltung erarbeiten durch genügend Aktivität & vermehrte Lastaufnahme der Hinterhand

David de Wispelaere

Bei Pferden, die sich zu Beginn des Trainings etwas festhalten und nicht von alleine genügend Vorwärts anbieten, wird der Reiter oft dazu verleitet zu viel treiben zu wollen. David de Wispelaere arbeitet in diesem Video mit dem 7-jährigen Wallach Farello daran, dass dieser in guter Balance fleißig auf feine Hilfen reagiert.

Dauer: 13:57 min

Hier geht es zum Video


pferdia DVD & Bücher Shop

 

David de Wispelaere, Buch
David de Wispelaere